Silvesterlauf ohne Gedränge und ohne Zeitnahme ein voller Erfolg

Auch zum Ausklang des Jahres 2017 bot der TSV Pfaffenhofen wieder einen lockeren Lauf an – ohne Gedränge, ohne Stress und ohne Zeitnahme. Etliche Frauen und Männer stellten sich an Silvester beim Sportheim im Tal ein. Einige absolvierten die 10,5-km-Strecke, die Mehrzahl stimmte sich auf der 5,5-km-Strecke auf 2018 ein – manche sogar in kurzen Hosen angesichts frühlingshafter Temperaturen mitten im Winter.

Trainingsgäste aus dem Kreis Ludwigsburg: Friederike und Tobias testen die Challenge

11.02.2018 – Es wird schon fleißig trainiert für den Zabergäu-Lauf. Am Sonntagvormittag trafen wir Friederike und Tobias aus Pleidelsheim bzw. Ingersheim auf dem Parkplatz beim TSV-Sportheim. Sie hatten gerade die Dino-Challenge heruntergespult – in 1:45 Stunden. Auf dieser Trainingszeit lässt sich aufbauen, die Beiden haben mit Sicherheit noch Luft nach oben. Zum Testlauf am 11. März werden sie auf jeden Fall wieder ins Zabergäu kommen. Und Tobias Willmann hat sich inzwischen schon für den Lauf am 28. April angemeldet. Sehr früh taucht in der Liste auch unser Stammgast vom TV Hohenklingen auf: Hansjörg Roller (Jahrgang 1955).

TSV Pfaffenhofen und TV Eppingen machen gemeinsame Sache – Ottilienberglauf am 21. April

08.02.2018 – Viele Jahre wurden der Zabergäu-Lauf und der Ottilienberglauf exakt am gleichen Tag gestartet – am letzten April-Samstag. 2018 ist alles anders. Der TV Eppingen hat seine 17. Auflage auf den 21. April gelegt, also eine Woche vor dem 16. Zabergäu-Lauf. Willi Kimmel, Organisationsleiter beim Ottilienberglauf, freute sich, als er aus Pfaffenhofen das Signal erhielt, dass sich etliche Läufer des TSV auf den Weg nach Eppingen machen werden. Umgekehrt ließ er anklingen, dass er und seine Mitstreiter auch gerne mal nach Pfaffenhofen kommen. So können beide Veranstalter gemeinsame Sache machen beim Werben um neue Teilnehmer. Landschaftlich sind die benachbarten Veranstaltungen kaum zu übertreffen: der Ottilienberglauf mit Start im Kraichgau-Stadion und gelenkschonenden Strecken durch den Eppinger Wald, der Zabergäu-Lauf, beginnend am Rathaus, durch Felder, Weinberge und Wälder im Naturpark Stromberg-Heuchelberg.

Testlauf am 11. März: Treffpunkt um 10 Uhr beim Rathaus  

06.02.2018 – Auch in diesem Jahr bieten unsere Langstrecken-Spezialisten Holger Ott und Timo Schuh wieder einen Testlauf auf der Dinosaurier-Strecke (18,5 km/350 Höhenmeter) an. Nähere Auskünfte erteilt Holger Ott (otth@web.de – mobil 01522 655 3157). Termin ist Sonntag, 11. März. Los geht es um 10 Uhr beim Rathaus. Gleichzeitig können auch die Strecken über 10 km (rot),  5,5 km (blau) und 1,5 km (gelb) getestet werden. Die Touren sind markiert.

Die ersten beiden Frauen haben gemeldet und auch die Dino-Liste weist einen Namen auf

10.01.2018 – Auch in der Anmeldeliste für die Dinosaurier Challenge 2018 steht nun der erste Läufer. Simon Kayser (Jahrgang 1983), ein alter Bekannter vom TGV Dürrenzimmern, hat sich frühzeitig auf die besondere Herausforderung im Stromberg eingestellt. Die ersten beiden Frauen haben sich für den 10-km-Lauf entschieden: Bärbel Krieg und Ute Spahr. Sie starten für das Lubiteam.

Die erste Meldung ist da: Paul Bothmann von Zweirad Botenheim

01.01.2018 – Pünktlich zum neuen Jahr taucht auf der Teilnehmerliste der erste Name auf. Paul Bothmann (Jahrgang 1986) ist es, der für Zweirad Botenheim startet. Er wird die 10,5-km-Strecke in Angriff nehmen. Paul, bitte am Veranstaltungstag melden! Wir werden uns etwas einfallen lassen, wie wir die schnellste Anmeldung honorieren.

Meldeportal seit 1. Dezember geöffnet – TSV arbeitet mit Time2Finish und Racepedia zusammen

01.12.2017 – Das Online-Meldeportal für den Zabergäu-Lauf am Samstag, 28. April, 2018 wurde am 1. Dezember 2017 geöffnet. Es gibt eine Neuerung: Die Veranstalter des Zabergäu-Laufs arbeiten jetzt mit den Anbietern Time2Finish (Schlaitdorf/Zeitmessung) und Racepedia (Melde- und Ergebnisportal) zusammen. Das Wettkampfprogramm bleibt unverändert: 500-m-Bambini-Lauf, 1,5-km-Jugendlauf, 5-km-Jedermann- und Firmenlauf, 10-km-Lauf und Dinosaurier Challenge (18,5 km).

Wichtige Nachricht für die Kinder: Die Dinos sind geschlüpft
 17.04.2017 – Lucius, Vitus und Rufus (von links) hatten einiges zu tun. Sechs Eimer mit 300 kleinen Dinosaurier erreichten das Orgateam. Die drei Brüder – alle drei schon beim Zabergäu-Lauf im Einsatz gewesen – sind die Spezialisten für das Auspacken der kleinen Präsente, die an alle Mädchen und Buben verteilt werden. Im Hintergrund hat Papa Timo die Dino-Maske übergestülpt, mit der er schon einmal nach der 18,5-km-Challenge die Ziellinie überquert hat. Jeder Teilnehmer bei den Bambini und beim 1,5-km-Jugendlauf erhält einen Dino. Lucius läuft die 1,5 Kilometer, Vitus und Rufus die 500 Meter der jüngsten Teilnehmer.

 

Zabergäu-Lauf behauptet Platz unter den Top 100 im Württembergischen Leichtathletik-Verbandes 20.03.2017 – Mit 544 Finishern hat der Zabergäu-Lauf seine Position unter den Top 100 in Württemberg behauptet. Pfaffenhofen liegt in der WLV-Rangliste des Jahres 2016 auf Platz 94 von insgesamt 322 Veranstaltungen. 2015 hatten 570 Teilnehmer den 91. Rang ergeben. Der Theodor-Heuss-Lauf in Brackenheim steht diesmal mit 804 Finishern an 65. Stelle, der Nordheimlauf ist mit 662 Läuferinnen und Läufern und Platz 78 notiert. Bei der Lauf-Serie um den Zabergäu-Cup wurde mit insgesamt 2010 Sportlerinnen und Sportlern erneut die 2000er-Marke übertroffen.